fabo

Plan AG Freiburg, jetzt auch auf Facebook
https://www.facebook.com/PlanFreiburg


Wir verschenken nichts, wir geben alles!


Wir verschenken nichts, wir geben alles!

Ein strahlender Sonnensamstag mit einem quirligen, fröhlichen Flohmarkt auf dem Stühlinger Kirchplatz liegt hinter uns. Und nein, wir haben nicht alles verschenkt. Wir haben für Plan verkauft, was das Zeug hält. Unsere Kumpel, die Marionette \" Birdie\" und die Bärchen haben uns tierisch unterstrützt. Am Ende des Tages können wir nun 400 € dem Nothilfefonds von Plan für die Erdbebenopfer in Ecuardor zukommen lassen. Ein herzlicher Dank an alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben und uns mit ihrem Besuch wieder viel Freude gemacht haben.



.
.
.
.
.
.
.


Frühlingsfest in der Stadtgärtnerei


Frühlingsfest in der Stadtgärtnerei

Das Frühlingsfest auf dem Freiburger Mundenhof bot alles, was ein Fest zum Erlebnis werden lässt. Vielfalt in jeder Hinsicht, nicht nur bei den Warenständen, den Essensangeboten, der Musik und den Unterhaltungsprogrammen; auch das Aprilwetter zeigte sich mit all seinem Facettenreichtum: Sonne, Regen, Graupel und zeitweilige Kälte wechselten sich ab. Trotz dieses Wettermixes strömten die Massen über das Gelände und in die Hallen und bescherten uns ein hübsches Spendenergebnis von rund
500 Euro, mit dem wir die notwendige Wiederaufbauarbeit im Erdbebengebiet Ecuadors unterstützen möchten. All unseren großzügigen Spendern ein herzliches Dankeschön!


Blumenpracht für Erdbebenopfer


Blumenpracht für Erdbebenopfer

Drei Tage sind wir mit einem bunten Spendenstand für die Erdbebenopfer in Ecuador beim Freiburger Frühlingsfest im Gewächshaus H1.6 vertreten: Sie finden bei uns schön bemalte Holzhäuser für die Fensterbank oder den Balkon, Grußkarten aus unserer Briefmarkenkartenserie, fröhliche Stricktaschen, Handspielpuppen und vieles mehr. Wir informieren Sie über das Kinderhilfswerk Plan und sammeln Spenden für die Unterstützung der Erdbebenopfer in Ecuador.
Das Freiburger Frühlingsfest findet Freitag von 14-20 Uhr, Samstag von 10-20 Uhr und Sonntag von 11-18 Uhr statt. Es erwartet Sie ein gelungenes Rundumprogramm von Musik und Karussellfahren über den Garten- und Pflanzenmarkt bis hin zur Kreativ-Werkstatt, Kutschfahren, Ponyreiten, Kinderschminken, Bähnelfahrten und Aktionen mit dem Freiburger Spielmobil.




.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


Der Flohmarktauftakt


Der Flohmarktauftakt

Der Flohmarktauftakt für dieses Jahr ist gelungen. Wir haben, bedingt durch diverse Erkrankungen unserer Mitstreiter, mit stark ausgedünntem Team ein anschauliches Ergebnis erzielt. Alles Mögliche wurde an den Mann, die Frau und auch die Kinder vertickt. Nützliches, Unnützliches, Kurioses und Seltsames fand neue Besitzer und füllte damit unsere Kasse. So können wir mit dem schönen Betrag von € 207,10 dem Projekt „Hühner für Familien in El Salvador“ weiterhelfen.
Hier im Bild:
Unser Dream Team
Vom frischen Morgen bis zum coolen Ende dabei.


Das Osterwunder


Das Osterwunder

ging heute in Emmendingen auf dem Künstlermarkt weiter. Nach anfangs schleppendem Verkauf der genähten Häschen, Küken und wertvollen gespendeten Eiern merkten gegen 13 Uhr wohl alle - in einer Woche ist Ostern! So zog unser Stand in der Nähe des Stadttores Jung und Alt an, viele Begeisterte honorierten die kunst- und liebevoll verzierten Eier großzügig. Da wurden gerne zwei der geätzten und gekratzten Eier mit leuchtenden Augen vom gesamten Taschengeld erstanden. Wer den Aufwand kennt, so wie eine Spenderin, der weiß, wie viel Zeit und Geduld drin steckt. Zum Glück spielte auch das Wetter mit - überraschenderweise kam die Sonne in Emmendingen raus, was wir im nebeligen Freiburg nicht zu hoffen wagten. Zudem halfen der Crêpe-Stand neben uns und Ingerwertee gegen kalte Füße. Auch Gespräche mit Planpaten und frisch überzeugten Paten - eine Familie, deren Kinder ganz begeistert dem Patenkind Bilder malen und Fotos schicken möchten - ließen uns die frischen Temperaturen vergessen. So waren auch unsere Flyer heiß begehrt und fanden regen Anklang.
Viele Eier und Häschen haben nun ein neues Zuhause gefunden und werden nächste Woche die Ostertafeln glücklicher Spender schmücken - heute kamen ganze 555,- € für den Plan Nothilfe-Fonds zusammen.


Der Osterhase ist weiblich,


Der Osterhase ist weiblich,

84 Jahre alt und wohnt in Gießen
Und das wissen wir deshalb so genau, weil wir ein kleines Osterwunder erlebt haben: Frau E. S. kam am Samstagmittag im ZO an unseren Plan-Stand und fragte, ob wir Interesse an einer Spende kunstvoll gearbeiteter Eier hätten. Ihre Tante (der wahre Osterhase) in Gießen sei mit 84 Jahren nun in ein Altersheim gezogen und habe zeitlebens kleine Kostbarkeiten gefertigt. Da sie die schöne Ware aus Platzgründen nicht mitnehmen konnte, durfte die Nichte, Frau S., darüber befinden, an wen diese großzügige Spende geht. Wir haben uns riesig gefreut - ohne zu ahnen, welche Schätze uns da überlassen werden sollten. Als Frau S. kurze Zeit später mit 3 großen


Kartons wieder an unserem Stand erschien, passierte das Osterwunder: Innerhalb kürzester Zeit waren wir umringt von interessierten Kunden, die voller Begeisterung und Anerkennung die herrlichen Ostereier gegen großzügige Spenden glücklich nach Hause trugen.
Lieber Osterhase, wir sagen aufs herzlichste Dank für diese wunderbare Unterstützung. Wir können mehr als 300,- Euro für Kinderprojekte investieren und freuen uns darauf, die tollen Eier auch noch nächsten Sonntag von 11-18 Uhr in Emmendingen auf dem Kunstmarkt präsentieren zu können!



Die Kindergalaxie spendet


Die Kindergalaxie spendet

Vor wenigen Tagen bekamen wir von Ines Bender, der Geschäftsführerin der Kindergalaxie (Basler Landstraße 17, 79115 FR), eine Spende in Höhe von 550,- Euro für das Kinderhilfswerk Plan überreicht. Frau Bender, selbst Plan-Patin von zwei Patenkindern, verzichtete anlässlich eines Jubiläums auf Geschenke und bat Ihre Freunde und Bekannten, stattdessen um eine Spende für Plan. Ob Frau Bender die Spende dafür einsetzen möchte, um Fischteiche für Menschen in Sambia, Fahrräder für Gesundheitsteams in Uganda oder Hühner für Familien in El Salvador zu finanzieren, werden wir noch mit ihr klären. Das alles und noch viel mehr ist nämlich bei Plan möglich. Schauen Sie doch mal auf der Homepage von Plan Deutschland vorbei (www.plan.de). In der Rubrik \"Sinnvoll schenken\" bekommen Sie tolle Ideen, wie Sie andere Menschen mit einem sinnvollen Geschenk überraschen und dabei viel Gutes tun können. Von Wasserbüffeln bis hin zu Lamas oder Eselsbibliotheken ist garantiert etwas dabei, das Sie bislang noch nie verschenkt haben...


Plan auf der Modellbaumesse


Plan auf der Modellbaumesse

Im Rahmen der cft-Messe konnten wir am vergangenen Wochenende die Arbeit des Kinderhilfswerks Plan auf der Modellbaumesse präsentieren. Mit einem großen Info-Stand vertreten, führten wir tolle Gespräche mit interessierten Messebesuchern und halfen den Modellbauern gleichzeitig, die Lose für ihre großartige Tombola zu verkaufen. Aus dem Erlös werden unter anderem 2 Kinder mit Kiefer-Gaumen-Spalte behandelt. Das heißt konkret, die Modellbauer übernehmen die Arztkosten für zwei Operationen und die Kosten der Nachsorge. Wir sagen: Herzlichen Dank, dass wir dabei sein durften und macht weiter so, liebe Modellbaufreunde. Jedes unbeschwerte Kinderlachen mehr eröffnet neue Zukunftsperspektiven, schenkt ein schmerz- und beschwerdefreies Leben. Das ist ein großartiges Engagement, das wir sehr gerne unterstützen.


Kreativspende für Flüchtlingskinder


Kreativspende für Flüchtlingskinder

Heute gab es wieder großen Grund zur Freude. Wir bekamen wunderbare Handarbeiten als Spende für unsere Ostermarktstände. Frau K. und Frau F. - wir sind begeistert von diesen Arbeiten und sagen ein RIESENDANKESCHÖN für diese gelungene Überraschung. Einfach unglaublich, wieviel Zeit Sie sich genommen haben, um Flüchtlingskinder zu unterstützen. Denn genau das tun wir mit den Spendengeldern aus dem Verkauf Ihrer handgefertigten Kostbarkeiten: Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen Plan und den Johannitern, um Kinderschutzzonen für Flüchtlingskinder aufzubauen und Personal darin zu schulen, mit traumatisierten Kindern besonders behutsam umzugehen.
Wer sich also diese Schlüsselanhänger, Wendekörbe, Briefumschläge, Eulen oder Kirsch- und Traubenkernkissen genauer anschauen und das ein oder andere zauberhafte Teil mit nach Hause nehmen möchte, der findet unseren nächsten Stand ganztägig am 12. März im Zentrum Oberwiehre (ZO)


Sockenalarm im Quartiersbüro Landwasser


Sockenalarm im Quartiersbüro Landwasser

Es ist richtig was los, Samstagmorgen im Quartiersbüro Landwasser. Kaum hat dieser offene Treffpunkt für engagierte Bürgerinnen und Bürger seine Türen geöffnet, sind die drei Ehrenamtlichen in Gespräche mit Anwohnern vertieft. Da geht es um Kontakte zu Berhörden, gemeinsame Aktionen und Beratung zum Thema Wohnunskündigung. Wir sind gekommen, weil es im Quartiersbüro auch einen Strick-Treff gibt, der sich immer mittwochs von 17-19 Uhr trifft. Dort haben sich Strickbegeisterte gefunden, die das Kinderhilfswerk Plan unterstützen möchten. Dreizehn wunderbare Socken-Unikate konnten wir als Spende entgegennehmen und werden daraus zauberhafte Handspielpuppen (wir nennen sie auch gerne unsere \"Sockenmonster\") fertigen. Unsere \"Drachen\" und \"Prinzessinen\", \"Lolas\" und \"Kikkis\" kommen übrigens nicht nur bei unseren kleinen Kunden großartig an. Sie sorgen auch für beste Unterhaltung zwischen Erwachsenen, wie wir inzwischen von unseren Stammkunden erfahren haben...
Wir sagen herzlichen Dank an die fleißigen Hände in Landwasser. Und sollten Sie auch Zeit und Lust haben, eine Socke für uns zu stricken (bitte Damen- oder Herrengröße, damit eine Hand darin Platz hat), dann können Sie sie direkt im Quartiersbüro abgeben. Von Montag-Samstag, 10 - 12 Uhr und mittwochs 17 - 19 Uhr hat das Quartiersbüro geöffnet.


Abgestempelt-Aufgewertet


IMG_4311_Kartenset_und_Marken
IMG_5082Ich wünsche Bestleistungen

Wir möchten Ihre Post. Und die Ihres Nachbarn, Ihres Arbeitskollegen, Ihrer Familie und Verwandten. Aber nicht, weil wir neugierig sind und Ihre Briefe lesen möchten, sondern weil wir gerne die Marken auf dem Kuvert hätten. \"Abgestempelt - Aufgewertet\" heißt unsere neue Aktion und Sie können alle mitmachen. Helfen Sie uns helfen. Wir möchten aus den Briefmarken Grußkarten herstellen und gegen Spende an Freunde des Schreibens abgeben. Unsere erste Kollektion an Weihnachtskarten wird derzeit exklusiv im Bettenhaus Stiegeler am Augustinerplatz angeboten. Ebenso unsere vielen neue Kollektionen von Gruß und Glückwuschkarten. Jede Karte ist ein Unikat und wurde mit viel Hingabe und großem Zeitaufwand gestaltet. Wir möchten das Projekt ausbauen und benötigen dazu viel \"Material\". Wir suchen Briefmarken aus dem In- und Ausland in wirklich allen Größen und Formen, völlig unabhängig vom Motiv oder dem Erscheinungsjahr. Wir freuen uns, wenn Sie bei Freunden oder am Arbeitsplatz herumfragen, wer alles Post bekommen hat und bereit wäre, seine Marke abzugeben. Gerne nehmen wir auch ein Briefmarkenalbum an, für das Sie keine Verwendung mehr haben und wir freuen uns auch über eine Kilowarenspende aus den Kollektionen von Bethel. Bitte stellen Sie nur sicher, dass Sie uns versehentich keine Schätze überlassen. Wir versichern Ihnen, dass wir nicht mit den Marken handeln, wir möchten sie nur künstlerisch gestaltet aufwerten und den Erlös aus dem Kartenprojekt an Plan spenden. Sollten Sie Marken zu verschenken haben, setzen Sie sich mit uns per Email in Verbindung über unser Kontaktformular und erfahren unsere postalische Adresse.

Die Aktion begann im Dez. 2014 und wird bis Ende 2016 dauern.




Because I am a Girl – Mach dich stark für Mädchen

Welches Mädchen will in Indien zur Schule gehen?

Schulbesuche kosten Zeit und Geld. In Indien schicken viele Familien daher nur ihre Söhne zum Unterricht. In einem besonderen Projekt dürfen auch Mädchen zur Schule gehen und lernen zur Freude der Mädchen! Der Film ist Teil der Erlebnisausstellung Weil wir Mädchen sind vom Kinderhilfswerk Plan.



Die 13-jährige Djenebou zeigt ihr Dorf im Sahel

Wie sieht der Tagesablauf eines Mädchens in einem Dorf in der afrikanischen Sahelzone aus? Djenebou (13) führt virtuell durch ihre Heimat und berichtet über das Leben in einer der ärmsten Regionen der Welt.